Aromatische Spargelpäckchen

Spargelpäckchen2.jpg

Spargel-Liebhaber sollten die nächsten vier Wochen noch richtig ausnutzen, denn am 24. Juni endet offiziell die Saison des königlichen Gemüses.

Dann hat der Spargel ca. 100 Tage Zeit bis zum nächsten Frost, um genügend Kraft für das nächste Jahr zu sammeln und uns mit seinen köstlichen Stangen zu erfreuen.

Klassisch mit Sauce Hollandaise, gegrillt als Beilage zum Steak oder in diesem leckeren Erdbeer-Spargel-Salat haben wir Spargel dieses Jahr schon genossen.

Für dieses Rezept haben wir uns für eine ganz einfache und unkomplizierte Zubereitung entschieden. Der Spargel wird mit etwas flüssiger Kräuterbutter in ein Aromapäckchen aus Backpapier (von Blechrein) gepackt und auf dem Grill indirekt gegart.

Der große Vorteil: Die Küche bleibt sauber und der Spargel schmeckt durch die Kräuterbutter und das schonende Garen herrlich aromatisch.

Die Spargelpäckchen lassen sich auf diese Art natürlich auch im Backofen zubereiten. Warum wir für die Päckchen Backpapier und keine Alufolie verwenden, lest ihr in diesem Post.

Spargelpäckchen1

Spargelpäckchen4

Aromatische Spargelpäckchen

Rezept für 2 Personen:

10 Stangen Spargel

2 Bögen Backpapier von Blechrein

Parmesan

Kräuterbutter:

125 g weiche Butter

2 EL gehackte Petersilie

5 Blättchen Basilikum

1 Zweige Thymian

1TL Vegeta oder Salz

Zubereitung:

Die Kräuter fein hacken und unter die Butter rühren. Mit Vegeta oder Salz abschmecken. Die Spargel schälen und von den holzigen Enden befreien.

Die Backpapierbögen zu hübschen Päckchen formen und je 5 Stangen Spargel hineinlegen.

Die Kräuterbutter in einem Topf flüssig werden lassen und anschließend über die Spargel gießen.

Die Spargelpäckchen indirekt ca. 15 Minuten grillen oder im Backofen garen, bis der Spargel weich geworden ist.

Nach Belieben mit etwas Parmesan bestreuen und genießen.

Rezept als Druckversion: Aromatische Spargelpäckchen