Ossobucco aus dem Dutch Oven

Ossobucco6.k

Ossobucco heißt eigentlich „Knochen mit Loch“ und ist ein traditionelles Gericht aus Mailand.

Kalbsbeinscheiben werden langsam in Weißwein und Kräutern geschmort und erhalten dadurch ihre zarte Konsistenz und ihr schmackhaftes Aroma.

Als I-Tüpfelchen bestreut man das Ossobucco mit Gremolata, einer italienischen Würzmischung aus Petersilie, Knoblauch und Zitrone, was dem Gericht eine tolle Frische verleiht.

Ossobucco wird traditionell im Ofen geschmort, funktioniert aber,wie bei unserer Version, auch bestens im Dutch Oven.

Der Vorteil: Die Männer haben ihr Vergnügen mit glühender Kohle, während drinnen alles sauber bleibt und der Geruch des Schmorgerichts nicht tagelang in der Küche hängt. Win-win – Situation, oder?

Ossobucco.k.jpg

Ossobucco4.k.jpg

Ossobucco5.k

Ossobucco6.k

 

Ossobucco8.k

Ossobucco10.k


Ossobucco aus dem Dutch Oven

Zutaten für 4-6 Personen:

6 Beinscheiben vom Kalb

1 Karotte

4 Selleriestangen

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen, gehackt

Schale einer Zitrone

2 Zweige Rosmarin

2 Lorbeerblätter

400ml Weißwein

250 ml Kalbs- oder Geflügelfond

1 EL Tomatenpaste

Olivenöl

etwas Mehl

Gremolata (siehe hier)

Zubereitung:

Karotte, Sellerie und Zwiebel fein hacken.

Beinscheiben mit Pfeffer und Salz würzen und in etwas Mehl wenden.

Den Dutch Oven von unten mit glühenden Kohlen befeuern. Die Beinscheiben von beiden Seiten in etwas Olivenöl darin anbraten. Herausnehmen.

Das Gemüse im Bratfett anbraten. Knoblauch, Zitronenschale, Rosmarin, Tomatenpaste und Lorbeer hinzufügen und mit Gemüsebrühe und Weißwein aufgießen. Die Beinscheiben wieder dazugeben, den Deckel des Dutch Ovens schließen und mit Kohle belegen.

Ossobucco ca. 1,5 Stunden schmoren lassen. Mit Gremolata bestreut servieren. Dazu passt Kartoffelbrei oder Risotto.

.

Rezept als Druckversion: Ossobucco aus dem Dutch Oven