Gegrillte Jakobsmuscheln auf Champagner-Risotto

Jakobmuscheln Risotto5

So richtig schön feierlich und dekadent präsentieren sich diesmal unsere gegrillten Jakobsmuscheln auf cremigem Champagner-Risotto. Denn wir finden, dass zu besonderen Anlässen wie einem Geburtstag, Hochzeitstag oder einem anderen guten Grund zu feiern, ein nicht alltägliches Gericht und eine gute Flasche Champagner wahre Wunder wirken.

Die Jakobsmuscheln werden dazu für einige Minuten in Olivenöl auf der Plancha gegrillt, so dass sie innen noch schön glasig bleiben.

Gebettet auf einem köstlichen und cremigen Champagner-Risotto, für das es neben dem guten Tropfen nur Butter, Schalotten, Brühe und Parmesan bedarf, ein echter Gaumenschmaus.

Dazu empfehlen wir Euch natürlich den restlichen Champagner auch zu trinken. Sonst wäre es fast zu schade, die Flasche extra für das Risotto zu öffnen.

Wem Champagner zu teuer ist, der kann selbstverständlich auch einen guten Prosecco verwenden. Schmecken wird es trotzdem noch ganz wunderbar 😉

Jakobmuscheln Risotto6

Jakobmuscheln Risotto7

Jakobmuscheln Risotto4

Jakobmuscheln Risotto

Jakobmuscheln Risotto2


Gegrillte Jakobsmuscheln auf Champagner-Risotto

Rezept für 4 Personen:

16 Jakobsmuscheln

2 Schalotten

2 EL Butter

250 g Risottoreis

200 ml Champagner

600 ml Gemüsebrühe

50 g frisch geriebenen Parmesan

Rispentomaten (optional)

Zubereitung:

Schalotten fein hacken und in 2 EL Butter in einem Topf anbraten. Risottoreis hinzufügen und kurz mitdünsten. Mit Champagner ablöschen und diesen unter Rühren einkochen lassen. Nun nach und nach die Brühe zugießen, bis der Reis weich aber noch bissfest ist. Den Parmesan unter das Risotto rühren und für 10 Minuten ruhen lassen.

Die Jakobmuscheln und die Rispentomaten in etwas Olivenöl auf der Plancha oder in der Grillpfanne von beiden Seiten ca. 2 Minuten braten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Risotto in einen tiefen Teller füllen und mit den Jakobsmuscheln und den Tomaten garnieren.

.

Rezept als Druckversion: Jakobsmuscheln auf Champagner-Risotto