Zitronen-Fisch-Spieße

Zitronen-Fisch-Spieße4

Ob zum schonend gegarten Fischfilet oder zum klassisch panierten Backfisch, Fisch wird meistens mit Zitronen serviert.

Diese Kombination geht darauf zurück, dass es früher relativ lange dauerte, bis der Fisch frisch gefangen aus dem Meer auf dem Teller landete. Den unangenehmen Geruch, der über diesen langen Zeitraum entstand, versuchte man daher mit frischer Zitrone zu überdecken.

Heute landet Fisch viel schneller und frischer auf unserem Tisch, daher könnte man eigentlich auf die Zitrone verzichten. Aber sie passt trotzdem so gut zu Fischgerichten und verleiht diesen ein angenehm-zitroniges Aroma.

Daher wollten wir trotz bester und frischester Qualität auch bei diesem Rezept nicht darauf verzichten.

Dazu passt ein leckeres Tomatenrisotto.

Zitronen-Fisch-Spieße1.jpg

Zitronen-Fisch-Spieße2

Zitronen-Fisch-Spieße3

Zitronen-Fisch-Spieße4

Zitronen-Fisch-Spieße5

Zitronen-Fisch-Spieße

Rezept für 2 Personen:

1 großes Kabeljaufilet

2 Bio Zitronen

Fischgewürz

Pfeffer

Olivenöl

2 Rosmarinzweige

Zubereitung:

Das Fischfilet in mundgerechte Würfel schneiden und in eine Schale geben. Mit Olivenöl, Fischgewürz und Pfeffer würzen und für eine halbe Stunde in der Marinade ziehen lassen.

Die Zitrone in feine Scheiben schneiden.

Die Fischwürfel abwechselnd mit zusammengefalteten Zitronenscheiben und dem Rosmarin (siehe Foto) auf Grillspieße stecken.

Bei mittlerer Hitze auf dem Rost (gut einölen, damit die Fischspieße nicht kleben bleiben) oder einer Grillplatte ca. 4-5 Minuten grillen, dabei einmal wenden.

Mit Tomatenrisotto servieren.

Rezept als Druckversion: Zitronen-Fisch-Spieße