Geschmorter Oktopus aus dem Dutch Oven

Oktopus Dutch Oven3.k

Gemütliche Sonntage sind perfekt für Gerichte, die etwas mehr Zeit benötigen, um richtig lecker zu werden. Diesmal haben wir uns wieder dem Oktopus gewidmet und ihn ganz langsam in einer fantastischen Tomatensoße im Dutch Oven geschmort.

Wir holen Fisch und Meeresfrüchte für unsere Rezepte immer aus der Frischfischabteilung der Metro Linden, die eine große und hervorragende Auswahl bietet. Die Qualität ist hier wirklich fantastisch, egal ob ganze Fische, Fischfilets oder Meeresfrüchte. Freundliche Mitarbeiter beraten gern zu der Auswahl und haben gute Tipps für die Zubereitung auf Lager.

Die Metro ist der größte Frischfisch-Vermarkter Europas, mit 70 Sorten Fisch und über 300 Artikeln aus nahezu 50 Ländern. Fast alle Fische und Meeresfrüchte sind innerhalb von 48 Stunden nach Fang frisch und küchenfertig im Markt verfügbar.

Außerdem ist die Metro Group seit 2002 Mitglied des MSC, der durch ein blaues Siegel Fischprodukte kennzeichnet, die drei Grundprinzipien der nachhaltigen Fischerei erfüllen müssen: Erhalt der Fischbestände, optimierte Fangmethoden und optimale Arbeitsbedingungen für Fischer.

Auch diesen Oktopus haben wir wieder frisch aus der Metro in Linden geholt und ihn geschmort in Tomatensoße mit Papardelle genossen. Ein Traum!

Dazu haben wir den Primitivo IL Bacca getrunken, der ebenfalls in der Metro erhältlich ist.

Oktopus.k

Oktopus Dutch Oven.k

Oktopus Dutch Oven4.k

Oktopus Dutch Oven5.k

Oktopus Dutch Oven15.k

Oktopus Dutch Oven12.k

Oktopus Dutch Oven7.k

Oktopus Dutch Oven13.k


Geschmorter Oktopus aus dem Dutch Oven

Zutaten für 4-6 Personen:

1 Oktopus (Metro Linden)

2 rote Zwiebeln

2-4 Knoblauchzehen

250 ml Weißwein

500 ml Fischfond

800 g Tomaten stückig aus der Dose

1 Bund Rosmarin

400g Papardelle

Olivenöl

Pfeffer

etwas Zucker

Salz

Zubereitung:

Dutch Oven (ft 9)  von unten mit 10 Kohlen befeuern. Den Kopf des Oktopus abtrennen und die Kauwerkzeuge entfernen.

Zwiebel und Knoblauch  fein hacken und in Olivenöl im Dutch Oven anbraten. Mit Weißwein ablöschen. Fischfond und Tomaten hinzufügen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Oktopus und Rosmarin in die Soße geben.

Den Dutch Oven mit dem Deckel verschließen, und von oben mit 16 Kohlen befeuern.

Den Oktopus ca. 1 – 1 ½ Stunden schmoren lassen.

In der Zwischenzeit die Parpardelle in Salzwasser al dente kochen.

Oktopus aus dem Dutch Oven nehmen und in mundegerechte Stücke schneiden. Die Soße nochmals mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken und mit den Oktopusstücken unter die Papardelle heben.

.

Rezept als Druckversion: Geschmorter Oktopus aus dem Dutch Oven

.

In freundlicher Kooperation mit Metro Linden.

 

 

Kommentar verfassen