Pizza Bianca mit Ricotta und Garnelen

Pizza Bianca3.k

 

Pizza, einst das Arme-Leute-Essen aus Italien, ist mittlerweile nicht nur weltweit sehr beliebt, sondern auch in unserer Familie ein absolutes Lieblingsessen.

Das Gute daran ist, das Pizza essen nie langweilig wird, da man sie immer wieder mit neuen und spannenden Zutaten kombinieren kann.

Für unsere neueste Kreation gibt es einen ganz besonderen Anlass. Vapiano, die bekannte italienische Restaurantkette, die mittlerweile in rund 30 Ländern auf 5 Kontinenten vertreten ist, wird 15 Jahre.

Zur Feier des Tages hat uns Vapiano gebeten, eine leckere Pizza zu entwickeln und ruft auch alle unsere Leser dazu auf, ihre eigene Kreation bis Ende März einzureichen, die dann, mit ein bisschen Glück, auf der Geburtstags-Specialskarte der Restaurants landen könnten.

Für diese fünf Kategorien werden Rezepte gesucht: Pasta, Pizza, Risotto, Salat und Suppe. Mehr dazu findet ihr hier.

Damit ihr euch schon mal ein bisschen inspirieren lassen könnt, verlosen wir gemeinsam mit Vapiano einen 50€ Gutschein, den ihr in allen Vapiano-Restaurants einlösen könnt. Was ihr tun müsst, um diesen zu gewinnen?

Hinterlasst uns bis 24.03.2017 hier auf dem Blog oder auf unserer Facebook-Seite einen Kommentar, wie ihr eure Pizza am liebsten mögt und schon seid ihr im Lostopf.

So gern wir die klassische Pizza mit Tomatensauce lieben, so mögen wir auch eine gute Pizza Bianca. Die „Weiße“ kommt ganz ohne Tomatensauce, sondern nur mit Käse aus und lässt sich vielfältig belegen.

Wir haben unsere Kreation mit einer köstlichen Ricottacreme bestrichen, mit Mozzarella bestreut und mit knackigen Garnelen belegt. Mit etwas Knoblauch und frischer Petersilie ein echter Traum von einer Pizza, die wir uns sehr gut auf der Vapiano-Speisekarte vorstellen können.

 Pizza Bianca.k

Pizza Bianca2.k.jpg

Pizza Bianca3.k

Pizza Bianca4.k

Pizza Bianca6.k


Pizza Bianca mit Ricotta und G
arnelen

Zutaten für 2 Pizzen:

250 g Mehl Typ 00

150 ml warmes Wasser

½ Päckchen Trockenhefe

1 ½ EL Olivenöl

¾ TL Salz

125 g Ricotta

Schale ½ Bio-Zitrone

2Knoblauchzehe

1 Handvoll Petersilie

125 geriebenen Mozzarella

8 Riesengarnelen

Chiliflocken oder Chili-Öl

Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Für den Pizzateig 250g Mehl mit Trockenhefe und Salz mischen. Wasser und Olivenöl hinzufügen und alles gut durchkneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist. Teig in eine geölte Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken. Im Backofen bei 50 °C ca. 1 -1 ½ Stunden gehen lassen.

Teig auf etwas Mehl nochmals durchkneten und in zwei Bälle formen. Teigbälle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, mit einem feuchten Kuchenhandtuch abdecken und nochmal 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Knoblauch und die Petersilie fein hacken.  Den Ricotta cremig rühren und die Hälfte des Knoblauchs,  die Hälfte der Petersilie und die Zitronenschale hinzufügen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Teigkugeln ausrollen und auf einen bemehlten Pizzaschieber legen. Mit der Ricottacreme bestreichen und mit dem geriebenen Mozzarella bestreuen. Die Garnelen und den restlichen Knoblauch sowie die restliche Petersilie darauf geben und auf einem Pizzastein knusprig backen.

Die Pizza nach Belieben mit Chiliflocken oder Chili-Öl verfeinern.

.

Rezept als Druckversion: Pizza Bianca mit Ricotta und Garnelen

 

6 thoughts on “Pizza Bianca mit Ricotta und Garnelen

  1. Die Pizza klingt super super lecker 😍 Die würde ich auch gerne essen wollen!
    Ich esse gerne eine Pizza mit Spinat, Champignons, Knoblauch und Zwiebeln ❤ Dazu eine Art Pesto und ich bin glücklich!
    Viele Grüße,
    Andrea

  2. Pizza am liebsten ganz klassisch mit wenig Hefe im Teig und ewig langer Ruhezeit. Drauf leckere Tomatensauce, Büffelmozzarella und Basilikum. Für’ne gute Minute in den Pizzaofen von Enzo und yummi!

  3. Ich mag Pizza mit Tomatensoße, Zwiebeln, Knoblauch und Gorgonzola. Der Boden dünn und knusprig, obendrüber noch etwas Olivenöl. Sehr lecker!
    Viele Grüße =)

Kommentar verfassen