Mediterrane Lammkeule

Lammkeule6.jpg

Eine langsam gegarte Lammkeule vom Grill ist ein tolles Gericht, um auch bei uns im nasskalten Deutschland mediterrane Stimmung und Gefühle aufkommen zu lassen.

Durch eine Marinade aus Rosmarin, Thymian, Knoblauch und Zitronenschale schmeckt die Lammkeule überaus köstlich und wird durch die langsame Garzeit auch wunderbar zart und saftig.

Dazu empfehlen wir den Lagrein Gries von der Kellerei Terlan aus Südtirol, der durch seine fruchtigen Beerenaromen, aber auch durch seine edlen Würznoten und seinen saftigen, ausbalancierten Körper perfekt zu dieser mediterranen Lammkeule passt.

 Lammkeule1.jpg

Lammkeule2.jpg

lammkeule3

gries1

gries2

lammkeule5

lammkeule6

lammkeule7


Mediterrane Lammkeule

Rezept für 4 Personen:

1 Lammkeule

100 ml Olivenöl

6 Zweige Rosmarin

10 Zweige Thymian

6 Knoblauchzehen

2 EL Fleur de Sel

2 TL Pfeffer

Schale einer Bio Zitrone

1 EL Honig

50 g Butter

½ Liter Rotwein

Zubereitung:

4 Zweige Rosmarin, 5 Zweige Thymian und 4 Knoblauchzehen fein hacken. Mit Olivenöl, Fleur de Sel, Pfeffer, Zitronenschale und Honig zu einer Marinade verrühren und die Lammkeule damit großzügig einreiben.

Die Lammkeule in Frischhaltefolie wickeln und 3 Stunden marinieren lassen.

Den Grill auf 110 °C vorheizen. Eine Schale mit Rotwein und dem restlichen Thymian, Rosmarin und Knoblauch füllen und in den Grill stellen. Die Lammkeule auf den Rost darüber legen und ca. 3.5 Stunden garen, bis eine Kerntemperatur von 66 °C erreicht ist. In der Zwischenzeit die Lammkeule immer wieder mal mit flüssiger Butter einpinseln.

Aus der Flüssigkeit in der Schale kann man für die Lammkeule eine leckere Sauce machen, dazu einfach die Kräuter und den Knoblauch entfernen, etwas Saucenbinder einrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

.

Rezept als Druckversion: mediterrane-lammkeule

.

Vielen Dank an die Kellerei Terlan für den hervorragenden Lagrein Gries.

 

 

 

2 thoughts on “Mediterrane Lammkeule

  1. Liebe Frau Szonn (ich bin auf Sie in der Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ aufmerksam geworden und habe mich gleich auf Ihrem wundervollen Foodblog angemeldet),
    Ihnen vielen Dank für dieses einmal mehr tolle Rezept, mit dem ich morgen die kulinarische Herbstsaison einleiten werde. Die Rotweinsauce werde ich übrigens noch durch Lammfond ergänzen.
    Mit sehr freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt
    Uwe Knoch

  2. Das sieht wirklich toll aus. Vielen Dank für das Rezept. Das wird in jedem Fall auch einmal ausprobiert. Ich hoffe, dass es mir nur annähernd so gut gelingt, wie es hier aussieht.

Comments are closed.