Straciatella-Hefezopf

Straciatella-Hefezopf2.k.jpg

Ein leckerer Hefezopf gehört zum Osterfest wie bunte Eier und goldene Schokohasen.

Wie man das Hefegebäck füllt oder verziert ist jedoch Geschmackssache. Während die einen auf Rosinen schwören, mögen ihn die anderen lieber mit Nüssen oder sogar ohne Füllung.

In unserer Familie wird die Variante mit Schokolade eindeutig bevorzugt. So gibt es an Ostern immer diesen köstlichen Straciatella-Hefezopf, der sich eigentlich über mehrere Tage hält, bei uns allerdings den Ostersonntag nie überlebt.

Straciatella-Hefezopf.k

Straciatella-Hefezopf5.k.jpg

Straciatella-Hefezopf3.k


Straciatella-Hefezopf

Zutaten:

500 g Mehl

1 Päckchen Trockenhefe

60 g Zucker

200 ml Milch

2 Eier

1 Päckchen Vanillezucker

125 g Butter

150 g Schokolade gehackt

Zubereitung:

Milch leicht erwärmen und mit Zucker und Hefe mischen. 5 Minuten ruhen lassen. Mehl mit Butter, Vanillezucker und Eier verrühren, die Hefemischung dazugeben und alles zu einem elastischen Teig verarbeiten.

Den Teig in eine geölte Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken und im warmen Ofen (50°C) ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche kurz durchkneten, dann die gehackte Schokolade einarbeiten. Den Teig dritteln und zu gleichlangen Strängen ausrollen.

Die Teigstränge locker flechten, dabei die Enden umschlagen.

Den Hefezopf bei 200 °C ca. 25 Minuten backen.

.

Rezept als Druckversion: Straciatella-Hefezopf