Gerösteter Rosenkohl mit Mazzetti L‘originale

rosenkohl-mit-mazzetti5-k

Rosenkohl, das Wintergemüse schlechthin, darf hierzulande als Beilage zur Weihnachtsgans einfach nicht fehlen.

Bisher war ich nicht der allergrößte Fan der kleinen grünen Röschen, doch zubereitet auf italienische Art, konnte es mich nun auch vollends überzeugen.

Dank des guten Balsamico aus dem Hause Mazzetti L‘originale, mit dem der Rosenkohl mariniert und anschließend im Ofen geröstet wird, wird dieses winterliche Gemüse zu einem wahren Festessen.

Für ein wenig nussig-crunchiges Gaumengefühl sorgen noch geröstete Pinienkerne, die den Rosenkohl geschmacklich bestens begleiten.

Die perfekte weihnachtliche Beilage also, egal ob zur knusprig gebratenen Gans oder einem rosa gegarten Roastbeef.

Für dieses Festtagsrezept haben wir gleich zwei verschiedene Balsamico von Mazzetti L’originale verwendet. Für die Marinade fanden wir den Bio Aceto Balsamico sehr passend, da er sehr weich und vollmundig im Geschmack ist, aber dennoch genug Säure aufweist.

Für eine angenehme Süße ist der Testa Rossa von Mazzetti L’originale genau richtig. Unser absoluter Liebling, der sirupartig in der Konsistenz, aber üppig im Geschmack perfekt als I-Tüpfelchen fungiert und auch besonders lecker zu Fleischgerichten oder frisch gehobeltem Parmesan passt. Das Rezept für unser Tagliata  di manzo, für das wir ebenfalls den Testa Rossa von Mazzetti L’originale verwendet haben, findet ihr übrigens hier.

Generell lassen sich mit einem guten Balsamico viele Gemüsegerichte verfeinern. Gegrillte Pilze oder Zucchini, die kurz vor Ende der Garzeit damit beträufelt werden oder für gerösteten Fenchel – der feine italienische Essig verleiht vielen Gemüsesorten das gewisse Etwas.

Dieses winterliche Rezept wird garantiert auch alle Nicht-Rosenkohl-Fans schmecken. Falls ihr also noch keine passende Beilage für euer Weihnachtsmenü gefunden habt, solltet ihr den Balsamico-Rosenkohl  unbedingt ausprobieren.

Wir, zumindest, sind davon absolut begeistert und werden ihn jetzt öfter genießen, solange er noch Saison hat.

Rosenkohl mit Mazzetti.k.jpg

rosenkohl-mit-mazzetti2-k

rosenkohl-mit-mazzetti3-k

rosenkohl-mit-mazzetti4-k

rosenkohl-mit-mazzetti7-k


Gerösteter Rosenkohl mit Balsamico von Mazzetti L‘originale

Rezept für 2 Personen:

500 g Rosenkohl

1 EL Olivenöl

3-4 EL Mazzetti L’originale Bio-Balsamico

1 Knoblauchzehe, gepresst

1 EL Honig

Mazzetti L’originale Testa Rossa

50 g Pinienkerne

Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Backofen auf 200 °C vorheizen.

Den Rosenkohl waschen, den Strunk und die äußeren Blätter entfernen. Die Röschen halbieren und in eine Schüssel geben. Olivenöl, Bio-Balsamico, Honig und Knoblauch hinzufügen und gut durchmischen. Mit Pfeffer und Salz würzen und den Rosenkohl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Ein wenig Mazzetti L’originale Testa Rossa darüber träufeln und für 25-30 Minuten im Ofen rösten.

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und mit dem Rosenkohl servieren.

.

Rezept als Druckversion: geroesteter-rosenkohl-mit-mazzetti-loriginale

.

In freundlicher Kooperation mit Mazzetti L’originale

One thought on “Gerösteter Rosenkohl mit Mazzetti L‘originale

  1. Oh der Rosenkohl sieht sehr lecker aus! Ich bin kein Rosenkohlfan, aber geröstet mag ich ihn wirklich kerne. Eine tolle Idee ihn mit Balsamico zu manieren, dass werde ich das nächste mal probieren!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Comments are closed.