Maronenrisotto

maronen-risotto6-k

Ob frisch geröstet und noch heiß auf dem Weihnachtsmarkt, als köstliche Füllung für die Weihnachtsgans oder als leckeres Süppchen vorweg – rund um die schönste Zeit des Jahres dürfen Gerichte mit Maronen bei uns in der Küche nicht fehlen.

Diesmal haben wir die schmackhaften Esskastanien mit einem klassischen Risotto kombiniert, welches sich nicht nur toll als weihnachtliche Vorspeise eignet, sondern auch für alle Vegetarier als festliche Hauptspeise serviert werden kann.

Generell passt ein Risotto als Vorspeise oder Beilage sehr gut in diese Jahreszeit, da es für uns Soulfood pur ist, aber trotzdem einen festlichen Charakter aufweist.

Wer nicht so auf Maronen, aber umso mehr auf Risotto steht, wird bei unseren Versionen mit  Amarone, Tomaten oder Champagner bestimmt auch fündig.

 maronen-risotto4-k

Maronen-Risotto2.k.jpg

maronen-risotto6-k


Maronenrisotto

Zutaten für 2-3 Portionen:

200 g vakuumierte Maronen (vorgekocht)

200 g Risottoreis (Abrorio)

800 ml Gemüsebrühe

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

1 Schuß Weißwein

1 Handvoll gehackte Petersilie

30 g Parmesan

Pfeffer

Zutaten:

Maronen vierteln, Schalotten und Knoblauch fein hacken.

1 EL Butter in einem Topf zerlassen und die Schalotten und den Knoblauch darin glasig dünsten. Reis hinzufügen und kurz mitdünsten. Mit einem ordentlichen Schuss Weißwein ablöschen.

Nun nach und nach die Brühe zugießen, bis der Reis weich aber noch bissfest ist. Nach etwa 10 Minuten Kochzeit, die Maronen hinzufügen und mitkochen lassen.

Am Ende der Garzeit, den Parmesan unter das Risotto rühren, mit Pfeffer abschmecken und für 10 Minuten ruhen lassen.

Mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

.

Rezept als Druckversion: maronenrisotto