Ananas-Carpaccio mit gegrillten Garnelen

Ananas Carpaccio3

Carpaccio, den Vorspeisenklassiker aus der italienischen Küche, kennen wir meist als feine Scheiben vom Rinderfilet oder von rohem Thunfisch.

Doch auch Gemüse oder Obst eignen sich bestens, um damit ein köstliches Carpaccio zu zaubern. Die Variante mit Fenchel haben wir euch hier auf dem Blog bereits vorgestellt.

Diesmal hat es uns nach etwas Fruchtigem gelüstet und so entstand dieses Ananas-Carpaccio, das durch die Marinade aus Limetten, Olivenöl und etwas Koriander sehr raffiniert und erfrischend schmeckt.

Und das Garnelen und Ananas ein kulinarisches Dream-Team sind, würde ja sowieso niemand in Frage stellen…

Ananas Carpaccio2

Ananas Carpaccio4

Ananas Carpaccio3


Ananas-Carpaccio mit gegrillten Garnelen

Rezept für 4 Personen:

1 Ananas

Garnelen

1 Limette

Olivenöl

etwas Koriander

Fleur de Sel von salted.

Cayenne-Pfeffer

Zubereitung:

Die Ananas schälen und längs halbieren. Das harte Innere herausschneiden, die Ananashälften am besten mit der Brotmaschine in feine Scheiben schneiden und auf einem Teller kreisförmig anrichten.

Den Saft der Limette mit 3 EL Olivenöl vermischen und mit Fleur de Sel und Cayennepfeffer würzen. Den Koriander fein hacken.

Die Garnelen in etwas Olivenöl auf der Plancha oder in der Pfanne grillen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Garnelen auf den Ananasscheiben anrichten, alles mit der Marinade beträufeln und mit etwas Koriander bestreuen.

.

Rezept als Druckversion: Ananas Carpaccio