Rhabarber-Polenta-Kuchen

DSC03463

Rhabarber erinnert mich immer an meine deutsche Oma, die davon reichlich in ihrem Garten hatte und diesen in allerlei köstliche Kuchen zu verbacken wusste. Wir Kinder liebten besonders ihren Rhabarber-Vanillepudding, von dem wir nie genug bekommen konnten.

Dieser Rhabarber-Kuchen wird mit Polenta und gemahlenen Mandeln gebacken, wodurch er nicht nur lange saftig bleibt sondern auch einen schönen Kontrast zu den säuerlichen Stangen bildet.

Ein wenig Zitrone macht den Kuchen zusätzlich schön frisch – perfekt um das pink-grüne Gemüse in der Frühlingssonne mit einem Tässchen Kaffee zu genießen.

DSC03376.JPG

DSC03382

DSC03392

DSC03408

DSC03465
Rhabarber-Polenta-Kuchen

Zutaten für eine 24 cm Springform:

500g Rhabarber

150 g Zucker

150 g gemahlene Mandeln

100g Polenta

50 g Mehl

1 TL Backpulver

150 g griechischer Joghurt

4 Eier

2 Bio-Zitronen

Zubereitung:

Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.

Rhabarber in 3-4 cm große Stücke schneiden, in eine Auflaufform geben und in 1 EL Zucker schwenken. Rhabarber im Backofen ca. 10 Minuten weich garen.

In der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker, Saft und Zesten der Zitronen und dem Joghurt schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver, Polenta und gemahlenen Mandeln mischen und unterrühren.

Eine Springform gut fetten und mit Paniermehl ausstreuen. ¾ des Rhabarbers unter den Teig mischen und diesen in die Form füllen. Den restlichen Rhabarber darauf verteilen und ca. 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

Mit Puderzucker bestreut servieren.

Rezept als Druckversion: Rhabarber Polenta Kuchen
Rezept leicht abgewandelt aus dem aktuellen Jamie Magazin

 

 

2 thoughts on “Rhabarber-Polenta-Kuchen

Comments are closed.