Tagiatelle mit Zucchini und Lachs / Tagliatelle with zucchini and salmon

DSC09615

Ein frohes, glückliches und vor allem genussvolles Jahr 2016, ihr Lieben.

Mein erster guter Vorsatz für das neue Jahr lautet, in der Küche viel mehr zu experimentieren und viel mehr selbst herzustellen, wie zum Beispiel diese selbstgemachten Tagiatelle mit Zucchini und Lachs.

Und da wären wir auch schon bei meinem zweiten guten Vorsatz. Denn wenn es schon Lachs gibt, dann bitte nur den guten Bio-Lachs aus Wildfang und ja nicht aus Aquakultur.

Dieses Weniger-ist-Mehr-Prinzip möchte ich ebenso auf unseren Fleischkonsum anwenden. Lieber weniger Fleisch essen, aber dafür nur gutes Bio-Fleisch aus Weidehaltung. So wie früher. Da gab es schließlich auch nur den Sonntagsbraten.

Diese guten Vorsätze harmonieren auch prima mit meiner mediterranen Ernährung, da diese ja hauptsächlich aus Rezepten mit hochwertigen, frischen und saisonalen Zutaten besteht.

Meine Nudelmaschine hat sich zumindest riesig gefreut, wieder zum Einsatz zu kommen. Verstaubte sie doch schon viel zu lange im Küchenschrank.

Dass es im stressigen Alltag bei uns natürlich nicht immer selbstgemachte Nudeln geben kann, ist klar. Deshalb schmeckt die Zucchini-Sahne-Soße mit Lachs auch super mit fertigen Nudeln aus dem Supermarkt.

Aber an den Wochenenden möchte ich meine Liebsten jetzt immer öfter mit selbstgemachter Pasta verwöhnen. Und die Jungs haben selbstverständlich auch ihren Spaß daran, fleißig an der Nudelmaschine zu kurbeln 😉


A joyful, happy and above all delicious 2016, lovely readers. My first good resolution for the New Year is to experiment a lot more in the kitchen and to make more delicious food at home, such as these homemade Tagiatelle with zucchini and salmon.

And here we are already on my second good resolution. Because if I eat salmon, then only the good organic salmon from wild catch and not from aquaculture. I would like to apply this less is more principle to our meat consumption as well. To eat less meat, but only good organic meat from pasture grazing.

These good intentions harmonize nicely with my Mediterranean diet, since it mainly consists of recipes with high quality, fresh and seasonal ingredients.

At least, my pasta machine was thrilled to come back into use as it was already waiting full of dust in the kitchen drawer.

In our stressfull daily life, it is not possible to always make homemade noodles , of course. Therefore, the zucchini cream sauce with salmon also tastes great with dried pasta from the supermarket.

But on the weekends, I would like to pamper my loved ones more often with homemade pasta. And my boys also have a lot of fun, cranking up the pasta machine 😉

DSC09567

DSC09570

DSC09574

DSC09575

DSC09595

DSC09609

DSC09617


Tagiatelle mit Zucchini und Lachs

Zutaten für 4 Personen:

Für die Tagiatelle:

500 g Hartweizengrieß

5 Bio-Eier

2 EL gutes Olivenöl

Salz

Für die Soße:

4 Bio-Lachsfilets

2 Schalotten

2 Zucchini

75 ml Weißwein

250 ml Sahne

150 ml Gemüsebrühe

gutes Olivenöl

frisch geriebener Parmesan

 

Zubereitung:

Tagiatelle:

Für die Tagiatelle den Hartweizengrieß mit den Eiern, 2 EL Olivenöl und einer Prise Salz gut verkneten, bis ein elastischer Teig entsteht. Für 1 Stunde kühl stellen.

Den Teig mit einer Nudelmaschine bis Stufe 4 ausrollen und mit dem Aufsatz für Bandnudeln Tagiatelle herstellen. Die Tagiatelle kurz in Mehl wälzen, sodass sie nicht zusammenkleben.

Die Tagiatelle in Salzwasser ca. 5-7 Minuten al dente kochen.

Zucchini-Lachs-Soße:

Die Lachsfilets in Würfel schneiden, die Schalotten fein hacken und die Zucchini in Scheiben schneiden.

Die Lachswürfel in Olivenöl knusprig braten. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Die Schalotten in der gleichen Pfanne in etwas Olivenöl anschwitzen, die Zucchini dazugeben und mitbraten, bis sie weich werden. Mit Weißwein ablöschen und anschließend die Sahne und die Gemüsebrühe hinzufügen und kurz köcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Tagiatelle in die Soße geben, alles gut durchschwenken und die Lachswürfel vorsichtig unterheben.

Mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

 

Tagiatelle with zucchini and salmon

Ingredients for 4 persons:

For Tagiatelle:

500 g durum wheat semolina

5 eggs

2 tablespoons olive oil

Salt

For the sauce:

4 salmon fillets

2 shallots

2 zucchini

75 ml white wine

250 ml cream

150ml vegetable stock


Preparation:

Tagiatelle:

For Tagiatelle combine the durum wheat semolina with eggs, 2 tablespoons olive oil and a pinch of salt and knead well until you have an elastic dough. Cool for 1 hour.

Roll out the dough with a pasta machine to level 4 and make the Tagiatelle with the suitable attachment. Roll the Tagiatelle in flour, so they don’t stick together. Cook the Tagiatelle in salted water for about 5-7 minutes until al dente.

Zucchini Salmon Sauce:

Cut the salmon fillets into cubes, chop the shallots finely and cut the zucchini into slices.

Fry the salmon cubes in olive oil until crispy. Remove from pan and keep warm.

Sweat the shallots in the same frying pan in a little olive oil, add zucchini and fry until they are soft.

Deglaze with white wine, then add the cream and the vegetable broth and simmer briefly. Season with pepper and salt.

Add the Tagiatelle to the sauce, toss and carefully fold in the salmon cubes. Serve with freshly grated Parmesan.

One thought on “Tagiatelle mit Zucchini und Lachs / Tagliatelle with zucchini and salmon

Comments are closed.